FAQs - nicht versorgter Grundstücke

Was ändert sich prinzipiell durch die NÖ AWG Novelle?
Als Liegenschaftseigentümer von Grundstücken, auf denen sich Wohngebäude, Betriebe, Anstalten sowie sonstige Einrichtungen befinden, sind Sie verpflichtet an der Abfallabfuhr (Restabfall, kompostierbare Abfälle und Altstoffe) über den GDA in vollem Umfang teilzunehmen wenn bei entsprechender Verwendung Abfall anfallen kann. Die Zuteilung erfolgt je Grundstück.
Grundsatz: 1 Grundstück = 1 Bescheid
Was ist die rechtliche Grundlage? Wo steht es im Gesetz?
NÖ AWG Novelle (NÖ AWG LGBl. 42/2017); § 9 und § 11 NÖ AGW
Gibt es Ausnahmen oder eine Beschränkung der Verpflichtung bei einem Zweitwohnsitz, einem Ferienhaus oder einem nicht vermietetem Haus?
Nein, da dies nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Eine nur vorübergehende Verpflichtung bzw. zeitweise Abmeldung von Abfallbehältern ist nicht möglich.
Ich habe ein Schreiben vom GDA mit einem beiliegenden Erhebungsblatt bekommen. Was muss ich nun machen?
Bitte das Erhebungsblatt ausfüllen und bis Ende November 2018 an den GDA retournieren.
Ich habe zB nur einen Obstgarten auf meiner Liegenschaft und habe den Erhebungsbogen vom gda bekommen. Was soll ich nun machen?
Bitte füllen Sie in jedem Fall das vorgesehene Erhebungsblatt vom GDA trotzdem aus und retournieren sie es.
Kann ich auch telefonisch Auskunft über meine Liegenschaft erteilen.
Nein, bitte in jedem Fall das vorgesehene Erhebungsblatt vom GDA ausfüllen und retournieren.
Warum habe ich ein Schreiben vom gda mit einem beiliegenden Erhebungsblatt bekommen?
Laut unserer EDV haben wir festgestellt, dass Ihre Liegenschaft derzeit nicht an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen ist und keine Abfallbehälter zugeteilt sind.
Was passiert, wenn ich dem GDA keine Rückmeldung schicke?
Es wird mittels Bescheid eine Zuteilung entsprechend vorgenommen werden.

Behälter Zustellung, Kosten, Zahlung, Entleerung:

Wann wird der Behälter zugeteilt?
Im 1. Quartal 2019
Wann muss ich die zugeteilten Behälter bezahlen?
Mit der GDA-Vorschreibung für Abfall am 15. Februar und am 15. August.
Was kostet ein jeweiliger Abfallbehälter im Jahr? (inkl. ALSAG, UST)
Ein Restabfallbehälter mit einem Volumen von 240 Liter und einer 4-wöchentlichen Entleerung (Standardvariante) kostet jährlich 152,88 Euro.
Ein Restabfallbehälter mit einem Volumen von 120 Liter und einer 4-wöchentlichen Entleerung kostet jährlich 132,86 Euro.
Ein Restabfallbehälter mit einem Volumen von 240 Liter und einer 2-wöchentlichen Entleerung kostet jährlich 320,32 Euro.
Ein Bioabfallbehälter mit einem Volumen von 120 Liter und einer 2-wöchentlichen Entleerung kostet jährlich 51,48 Euro.
Ein Bioabfallbehälter mit einem Volumen von 240 Liter und einer 2-wöchentlichen Entleerung kostet jährlich 74,36 Euro.
Ein Altpapierbehälter mit einer 8-wöchigen Entleerung ist bei Vorhandensein einer Restabfalltonne kostenlos.
Wann wird mein neuer Restabfallbehälter entleert?
Ihr neuer Restabfallbehälter wird gemeinsam mit der normalen Gemeindetour entleert.
Genauere Informationen erhalten Sie bei der Zustellung

Link NÖ AWG:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrNO&Gesetzesnummer=20000752 

Link NÖ AWG Novelle:
https://www.ris.bka.gv.at/eli/lgbl/NI/2017/42/20170626  

Link Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes (vom 15.09.2005, 2004/07/0110):
https://www.jusline.at/entscheidung/34968