breitband.JPG

Glasfaserausbau im ländlichen Raum

Der GDA (Gemeindedienstleistungsverband Amstetten) baut eines der größten Glasfasernetze im ländlichen Raum in NÖ! 
JEDE Liegenschaft im Ausbaugebiet bekommt die Möglichkeit eines kostengünstigen Glasfaseranschlusses, die Infrastruktur bleibt zu 100% in öffentlicher Hand!

Wir bauen FTTH:

FTTH steht für Fiber to the Home und heißt, dass jede Liegenschaft des Glasfaser-Netzes mit einer eigenen Glasfaser bis ins Haus versorgt wird. Ein derartiges Netz entspricht dem derzeit besten verfügbaren Standard und wird über Jahrzehnte eine ausreichende Internetversorgung ermöglichen. Das Netz des GDA wird als offenes Netz errichtet. Es ist somit garantiert, dass viele verschiedene Internetanbieter ihre Endkundenprodukte (Internetverträge) auf diesem Glasfasernetz anbieten werden.

Projektumfang:
Der Glasfaserausbau geht in die zweite Runde. 17 Gemeinden aus den Bezirken Amstetten und Scheibbs, in denen die nöGIG bereits die Ortszentren ausgebaut hat, errichten gemeinsam ihre Glasfaserinfrastruktur für den ländlichen Raum. In den Gemeinden Allhartsberg, Aschbach-Markt, Biberbach, Euratsfeld, Ferschnitz, Kematen an der Ybbs, Neuhofen an der Ybbs, Oed-Öhling, Purgstall an der Erlauf, Seitenstetten, Sonntagberg, St. Peter in der Au, Steinakirchen am Forst, Wang, Winklarn, Wolfsbach und Zeillern werden durch den GDA ca. 57 Millionen Euro investiert, sodass bis Ende 2027 rund 4.200 Haushalte in der Region mit Glasfaser versorgt werden können. Dieses Projekt fördert der Bund mit rund 35,4 Millionen Euro, zusätzlich gibt es eine Landesförderung in der Höhe von ca. 15,7 Millionen Euro.

Projektstatus:
Seit Mai 2023 wird intensiv an der Detailplanung sowie der Ausschreibung der Tiefbau- und Kabelbauarbeiten der Glasfasernetze gearbeitet.
Für die ersten Bauabschnitte in den Gemeinden Kematen/Ybbs, Allhartsberg, Aschbach-Markt, Sonntagberg, Oed-Öhling, Biberbach und Zeillern sind die Vergaben an die Baufirmen bereits erfolgt und laufen die Bauarbeiten. Erste Kunden können bereits im Jahr 2024 an das Glasfasernetz anschließen, wobei mit der Fertigstellung der Kundenanschlüsse bis Mitte 2025 zu rechnen ist.

Bis Herbst 2024 erfolgen die Planungs- und Ausschreibungsarbeiten für die Gemeinden St. Peter in der Au, Neuhofen/Ybbs, Winklarn, Ferschnitz, Wolfsbach, Wang, Steinakirchen und Purgstall. Mit dem Beginn der Bauarbeiten ist im Herbst 2024/Frühjahr 2025 zu rechnen. Der Schwerpunkt der Arbeiten wird im Jahr 2025 und teilweise auch im Jahr 2026 liegen. Bis dann tatsächlich alle Liegenschaften angeschlossen und aktiviert sind, wird es bis Ende 2027 dauern.

Parallel zu den Planungsarbeiten finden Informationsveranstaltungen über Anschlussmöglichkeiten und auch die Konditionen statt. Ähnlich wie in den Kerngebieten wird es für jedes Gebiet eine Sammelphase geben, während der Infrastrukturbestellungen zu sehr günstigen Konditionen abgegeben werden können.

Eine hohe Anzahl von Bestellungen ist eine wichtige Voraussetzung für den Baustart, da nur mit entsprechend vielen Anschlüssen die Finanzierung der Investitionskosten durch den GDA möglich ist.

Sammelphasen & Konditionen:

Anschlusskosten* Einzelanschluss bei 24 mtl. Bindung:
• € 300,- bis Ende Sammelphase
• € 900,- in der Bauphase (ab Ende Sammelphase bis Ende Bauarbeiten)
• € 1.200,- in der Betriebsphase (Nach Abschluss der Bauarbeiten)
*einmalig pro Gebäude inkl. aller Anschlüsse

Ab wann kann ich an das Glasfasernetz anschließen?
Ein grober Überblick kann anhand der folgenden Aufstellung gegeben werden. Genauere Informationen erhalten sie über die Medien der jeweiligen Gemeinde.

Wie kann ich meinen Glasfaseranschluss bestellen?
Die für die Bestellung eines Glasfaseranschlusses erforderlichen Bestellformulare sind auf der Webseite des GDA und auf der Website der jeweiligen Gemeinde verfügbar. Es gibt für jede Gemeinde ein eigenes Bestellformular, wobei die Bestellformulare auch im jeweiligen Gemeindeamt abgeholt werden können. Das ausgefüllte Bestellformular kann entweder eingescannt an die E-Mail-Adresse service@noegig.at gesendet, direkt in den Gemeindeämtern abgegeben oder per Post an den GDA geschickt werden.


Erklärvideo Hausinstallation

Einblasen und Aktivierung der Glasfaser durch das Montageteam