Klima- und Energiemodellregion Amstetten

Die Region Amstetten bildet mit den 35 Mitgliedsgemeinden des GDA die Klima- und Energiemodellregionen Amstetten Nord und Amstetten Süd. 

Das Ziel dieser Modellregionen ist es durch die nachhaltige Nutzung vorhandener, regionaler Ressourcen sowie die Effizienzsteigerung in vielen Prozessen Energie zu sparen, Treibhausgasemmissionen zu minimieren und die Region unabhängig von Energieimporten zu machen! 
Ein ambitioniertes Ziel, das durch die Unterstützung engagierter Gemeinden, Bürger, Unternehmen und Vereine erreicht werden kann!

Die Modellregionsmanager schaffen ein Netzwerk aus regionalen Stakeholdern, Entscheidungsträgern und engagierten Bürgern und können dadurch ambitionierte, nachhaltige Projekte umsetzen.

NORD&SUED_Transparent_white_line.png
Die Modellregionen Amstetten Nord (blau) und Amstetten Süd (grün)
PhilipBaumgartner-326-006a.jpg
Mustersanierung Gemeindeamt Hollenstein an der Ybbs (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-010.jpg
Der alpine Süden der KEM bringt besondere Herausforderungen mit sich. Bauernhof Ziegelau, Hollenstein an der Ybbs (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-017.jpg
Wasserkraftwerk hat mit der Papierindustrie eine lange Tradition: Kraftwerk Oismühle (Biberbach) (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-018.jpg
Biomasse-Heizwerke sind in beinahe jeder Gemeinde zu finden. Fernwärme Seitenstetten (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-023.jpg
Die Gefälle im Süden bieten große Potentiale für Wassekraft. Kraftwerk Opponitz-Mirenau, Wien Energie (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-029.jpg
Gemeinden sind Vorreiter und Beispielgeber für die Region. Sie setzen sichtbare Zeichen. Ortszentrum Wolfsbach (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-031.jpg
Die Wallfahrtskirche auf dem Sonntagberg überragt die gesamte Region und ist ihr geheimes Wahrzeichen! (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-032.jpg
PV-Anlagen auf Feldern - eine neue Herausforderung? (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-037.jpg
Viele Unternehmen haben die neuen Chancen bereits erkannt und investieren in PV-Anlagen! (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-042.jpg
Wasserkraft an der Enns: Grenzfluss zu Öberösterreich (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-046.jpg
Hohe Energieverbräuche in einer boomenden Region. (c)philipbaumgartner.at
PhilipBaumgartner-326-050.jpg
Die Industriestandorte entlang der Westbahn und Westautobahn wachsen. Hier der West-Winkel; St. Valentin, Ennsdorf, St. Pantaleon-Erla (c)philipbaumgartner.at

Aktuelles


UmweltexpertInnen-Tagung 2020 - diesmal LIVE und zum Nachsehen via YouTube

Klima- und Energie Modellregion Amstetten

Energietrend-Sieger 2020

Energietrend 2020 geht an Gemeinde St. Pantaleon-E...

KIP_Pressethumbnail.jpg

KIP: Photovoltaik auf Kindergärten und Schulen!

Das Kommunale Investitionsprogramm (KIP) 2020 biet...

Thumbnail_Kleinwaserkraft.png

Kleinwasserkraft: Regionale Energie nutzen!

Vorhandene, nachhaltige Ressourcen nutzen und glei...

heat-pumps-393059_1920.jpg

Öffentliche Gebäude gesucht für Feldversuch „Gas-Hybrid Wärmepumpen“

Wenn Sie ein Gemeindegebäude mit Gas heizen und i...

Klar_mitBlume.png

Klimawandel: Mehr als 5 Millionen Euro fließen ab sofort in Maßnahmen

Regionale Herausforderungen – regionale Lösunge...


Veranstaltungen


20. Fachkongress Holzenergie

"Mit Holzenergie aus der Krise!" - Digitale Veran...

Österreichische Fachtagung für Photovoltaik und Stromspeicherung

2. - 3. Dezember, Online und in Wien

Kommunaler Energie- und Umweltmanager

Beim Lehrgang Kommunaler Energie- & Umweltmanager 2019 steht neben der Vermittlung von Fach-Knowhow vor allem die Besichtigung von bereits umgesetzten Best-Practice Beispielen im Fokus. Neben 3 Modulen, die auch einzeln buchbar sind, ist eine Exkursion zur Smart Street der Fa. Fonatsch in Melk und eine Gemeindeberatung mit konkreten Umsetzungsempfehlungen Teil des Lehrgangs.

Programm 2019 - Kommunaler Energie- und Umweltmanager