Auto & Friedhof | Gemeinde Dienstleistungsverband Region Amstetten

Auto & Friedhof


Jedes Thema ist auch ein Umweltthema und nachhaltig ist ein Erfolg nur dann, wenn sich auch künftige Generationen daran freuen können.

Vermeid-Tipps zum Thema "Auto & Friedhof"

VERMEIDEN BEGINNT BEIM BIO-TREIBSTOFF
Biodiesel? Natürlich ja!
Nein, vom Biobauern kommt der Sprit fürs Auto nicht. Trotzdem ist es ein großer Fortschritt, dass aus Pflanzen oder altem Speiseöl gewonnener Dieseltreibstoff zu einem vernünftigen Preis an immer mehr Tankstellen angeboten wird. Erkundigen Sie sich, ob Ihr Fahrzeug dafür gerüstet ist: www.biodiesel.at
Die Umwelt sagt d(t)anke!
VERMEIDEN BEGINNT BEI DER AUTOPFLEGE
Stecken Sie Ihr Auto in die Waschmaschine!
Ölwechsel in freier Natur? Längst verboten!Autowaschen am Bachrand? Nicht erlaubt! Waschen Sie Ihr Auto nur an Plätzen mit Auffangbecken und Ölabscheider. 1- bis 2-mal Wachspolitur pro Jahr schützt den Lack ausreichend vor Verwitterung.
VERMEIDEN BEGINNT BEI DER GRABLATERNE
Dauerbrenner Mehrwegglas!
Auch batteriebetriebene Grabkerzen leuchten keine Ewigkeit – und leider nur in seltenen Fällen wird die Batterie nach Gebrauch ordnungsgemäß entsorgt. Die Grabkerze im Mehrwegglas ist deshalb nach wie vor ein Umwelt-Dauerbrenner. Oder Sie entscheiden sich für ein solarbetriebenes Grablicht.
VERMEIDEN BEGINNT AM FRIEDHOFSTOR
Müll für alle Ewigkeit?
Das Andenken an unsere Toten ist Teil unserer Kultur. Pflegen und Schmücken der Gräber gehören dazu. Wussten Sie, dass dabei pro Grab und Jahr etwa 20 Kilo Abfall übrig bleiben? Die meisten Gärtner bieten schon 100 % kompostierbare Bio-Kränze und Natur-Gestecke an. Denken Sie bitte daran!