Lastenfahrrad | Gemeinde Dienstleistungsverband Region Amstetten

„KlimaEntLaster“ – der Transportradtest


KlimaEntLaster gewinnt VCÖ Mobilitätspreis!

13. SEPTEMBER 2018, Der VCÖ (Verkehrsclub Österreich) hat mit Niederösterreichs Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko und der ÖBB drei vorbildliche Mobilitätsprojekte aus Niederösterreich mit dem VCÖ-Mobilitätspreis NÖ 2018 ausgezeichnet. Und KlimaEntLaster ist einer der drei Gewinner! Unser Ziel, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Transporträdern für Betriebe und Gemeinden in den Klima- und Energie-Modellregionen Amstetten Nord & Süd zu verdeutlichen, hat die Jury überzeugt.

Wir freuen uns sehr über diese Bestätigung unseres Anliegens, den Transportradboom aus der Großstadt in die Regionen zu bringen, wo er ebenso seine Berechtigung und Nutzen hat. Emissionsfreier Warentransport ist logistisch überall möglich und klimapolitisch nötig, das haben unsere Testbetriebe und -gemeinden in ihrem Testmonat erfahren können. Der VCÖ wies in der Laudatio auch auf die Ergebnisse einer Studie des deutschen Verkehrsministeriums hin. Laut dieser Studie können im Wirtschaftsverkehr bis zu 23 Prozent der Fahrten aufgrund ihres Gewichts, Volumens und der Distanz klimaverträglich und emissionsfrei auf Transport-Fahrräder verlagert werden.

„Gesellschaft.Wandel.Mobilität“ lautet das Motto des diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreises, neben dem KlimaEntLaster-Projekt wurden die Volksschule Gloggnitz für ein Maßnahmenpaket zur Verringerung der Elterntaxis und die Stadtgemeinde Wiener Neudorf für ein umfassendes Mobilitätskonzept ausgezeichnet. VCÖ-Sprecher Christian Gratzer gratulierte: „Der Verkehrsbereich steht vor großen Umbrüchen. Digitalisierung, Automatisierung, E-Mobilität und Sharing werden die Mobilität stark verändern. Die Energiewende und Verkehrswende sind auch nötig, um die Klimaziele im Verkehr erreichen zu können.Die heutigen Preisträger zeigen, wie unsere Mobilität klimaverträglicher werden kann“.

 KlimaEntLaster im Mostviertel

Ziel des Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) Leitprojekt 2018 „Klima entlasten, Transportrad nutzen“ (kurz KlimaEntLaster) ist es, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Transporträdern für Betriebe und Gemeinden in der Region zu verdeutlichen. Von Juli bis September können Betriebe und Gemeinden ein Transportrad testen. Unter anderem haben die Gemeinden Waidhofen/Ybbs, Allhartsberg, Weistrach und Zeilern, das Jugendzentrum St. Valentin, das Blumengeschäft Habersohn in Amstetten und der Malermeister Kreuziger in Hausmening ein Transportrad getestet. Darüber hinaus gab es die Möglichkeit auch Transporträder für die Personenmobilität zu testen. Der aus dem Projekt resultierende Transportrad-Leitfaden für Betriebe und Gemeinden wird für Jahresende erwartet.

Impressionen zu den Transportradveranstaltungen in Waidhofen/Y. und im LNK Mauer

cPeter Provacnik.jpg
Lastenrad im LNK Mauer (c)Peter Provacnik
cPeterProvacnik.jpg
Tandemrad im LNK Mauer (c) Peter Provacnik
cPeter Provacnik WY_Käeferbeck.jpg
Transporträder Waidhofen (c) Peter Provcnik
cPeter Provacnik WY.jpg
Transporträder in Waidhofen/Y (c) Peter Povacnik

Transporträder im Mostviertel angekommen!

JUNI 2018: Zum „Aufsteigen & Losradln“ lud das Projekt „KlimaEntLaster“
Bevor es in den Praxistest zu Betrieben und Gemeinden geht, hatten am Wochenende in Amstetten, Waidhofen/Y. und im LNK Mauer noch alle Interessierten die Möglichkeit Transport- und Spezialräder auszuprobieren und ausgiebig zu testen.


Einfach ausprobieren - 22. & 23. Juni 2018

Aufsitzen! Lostradeln! Spaß haben!

Für alle Mostviertler/-innen besteht die Möglichkeit Lastenräder kostenlos auszuprobieren. Rad-Experten sind vor Ort und beantworten auch gerne alle Fragen rund um die Transporträder und ihre Vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

Termine:

Freitag, 22. Juni 2018, 8 - 11 Uhr im Rahmen des Wochenmarktes am Oberen Stadtplatz in Waidhofen/Y.
Samsta, 23. Juni 2018, 14 - 17 Uhr im Rahmen des Patient/-innen Cafés im LNK Mauer (Bereich Küche/Zentrallager),

Nach den öffentlichen Testtagen rollen die Räder zu ihren Zielbetrieben in die Region Amstetten.



Zeitplan

  • Startevent am 23. April 2018 mit Projektvorstellung, Ort: GDA Amstetten, 3362 Öhling
  • Gespräche und Sondierungen zur Auswahl der Testbetriebe
  • Transportrad-Präsentationen in Amstetten und Waidhofen/Ybbs Ende Juni 2018
  • Testmonate Juli und August 2018 mit Beratung
  • Evaluation und Leitfaden für Nachfolgetests in KEM-Regionen in ganz Österreich

Laut dem EU-Forschungsprojekt "CycleLogistics" könnten mindestens:

  • 30% der Kurier, Express, und Paketlieferungen
  • 50% der gewerblichen Dienstleistungen und Wartungseinsätze
  • 77% aller privaten Logistikwege (Einkaufen, Kindertransport und Freizeitaktivitäten)

auf Lastenräder verlagert werden.


Kontakt

Haben Sie Interesse an einer Teilnahme?
Dann kommen Sie zum Startevent oder kontaktieren Sie uns unter

info@KlimaEntLaster.at | www.klimaentlaster.at

Ein Kooperationsprojekt der Klima- und Energiemodellregion Amstetten, dem Verein „IG Fahrrad – Die Radvokaten“ und „Energy Changes Projektentwicklung GmbH“.

Das Projekt wird gefördert vom Österreichischen Klima- und Energiefonds